Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding

Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: GP290C2-FULL
HAN: GP290C2-FULL
261,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Mehr Bilder

Produktbeschreibung

Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding

Die GPCAM2 ermöglicht die Farbfotografie von Mond, Sonne und Planeten, aber auch All-Sky-Aufnahmen. Zusätzlich gibt es einen ST4-Autoguiderport!

♦ SONY Exmor IMX290 Color-CMOS-Sensor - 2,07 MPixel

♦ Sensorgröße: 1/2,8" diagonal (5,6 mm x 3,1 mm) 1920x1080 Pixel

♦ Pixelgröße: 2,9 µm x 2,9 µm

♦ Hohe Empfindlichkeit, extrem geringes Ausleserauschen

♦ Ca. 17 fps bei maximaler Auflösung

♦ 1,25"-Anschluss mit Filtergewinde

♦ Gehäuse wirkt als Kühlkörper

♦ USB2.0- und ST4-Schnittstelle

♦ Objektivanschluss: CS-Mount, C-Mount

♦ 150°-Weitwinkelobjektiv für spektakuläre Großfeldaufnahmen, Wolkenaufnahmen und Sternschnuppenüberwachung enthalten

♦ Stromversorgung über USB

♦ nur 70 g (ohne Objektiv)

Eine All-in-One-Mehrzweckastronomiekamera mit 2-MPixel-Farb-CMOS-Sensor

Nun können Sie sich an kostengünstiger Full-HD-Aufnahmetechnik erfreuen - mit der Qualität und den Eigenschaften, welche Sie bei einem Produkt in ausgereifter CMOS-Technologie erwarten.

Die GPCAM2 ermöglicht die Fotografie von Mond, Sonne und Planeten, aber auch All-Sky-Aufnahmen. Zusätzlich gibt es einen ST4-Autoguiderport!

Natürlich ist die GPCAM2-Kamera ideal zum Autoguiden mit kleinen Leitrohren geeignet! Sie bietet ein geringes Gewicht und einen direkten Anschluß an Miniguider - wie ein 1,25"-Okular. Keine Schwierigkeiten, kein Aufwand, keine Adapter.

Die GPCAM2 IMX290 Colour ist auch sehr gut geeignet, um Planeten aufzunehmen. Die hohe Bildfrequenz in Kombination mit kurzen Belichtungszeiten ist hilfreich für "lucky imaging", um den Einfluss der Luftunruhe zum Teil auszugleichen. Nach Entfernen des eingebauten UV-IR-Sperrfilters oder Austausch gegen einen Klarglasfilter kann man mit entsprechenden IR-Pass-Filtern die Auswirkung der Luftunruhe verringern, denn der Sensor ist (in allen Pixeln!) sehr infrarotempfindlich.

Sonnenfotografie mit dieser Kamera macht Spaß, nicht nur im Weißlicht, sondern auch bei H-alpha und im Bereich der Calciumlinien. Die GPCAM2 IMX290 hat hier ohne den ausschraubbaren Sperrfilter nämlich eine hohe Empfindlichkeit, was die Belichtungszeiten klein hält.

Sie können allerdings auch ein C(S)-Mount-Objektiv für Weitwinkelaufnahmen des Himmels anschließen, um so Sternschnuppen oder Polarlichter "einzufangen" - oder einfach ein Video des Nachthimmels mit den durch das Bildfeld ziehenden Sternen zu erstellen und somit die Erddrehung zu demonstrieren.

Voller ROI-(Region Of Interest)-Support ist möglich. Dieser erlaubt die Steigerung der Bildrate auf sehr große Werte, indem nur der Bereich um einen Planeten oder ein Detail auf der Sonne ausgelesen wird. Mit der frei herunterladbaren AltairCapture Software können Sie in nur wenigen Sekunden Darkframes anfertigen.
 

Praxisnahe Ausstattung

Der Sensor: ein speziell selektierter 1/2,8"-Sony-IMX290-HD-CMOS-Sensor mit 2,9-Mikrometer-Pixeln, hoher Empfindlichkeit und schneller Bitrate, aber auch der Möglichkeit für Belichtungen bis zu 1000 Sekunden.

Der Sensor ist dank STARVIS BSI (Backside Illuminated), also rückseitig beleuchtet, und zeichnet sich durch eine sehr hohe Empfindlichkeit und extrem niedriges Leserauschen aus. Er liefert auch bei sehr wenig Licht noch eine hohe Farbqualität - führend bei der Erhaltung der Farbtreue und Rauscharmut unter schlechten Lichtbedingungen. Das macht die Kamera zu einer guten Wahl für die Planetenfotografie, aber auch für kurz belichtete Deep-Sky-Aufnahmen. Hier wirkt sich das sehr stark verringerte Verstärkerglühen positiv aus.

Die Kamera: Ungefähr von der Größe eines Okulars und mit einem Gewicht von etwa 70 Gramm, bieten die GPCAM2 viele Funktionen in einer sehr kleinen Bauform. Der Sensor wird von einem beidseitig entspiegelten optischen Fenster geschützt. Diese blockt bei der Farbkamera UV und IR, was den direkten Einsatz mit refraktiven Elementen wie beispielsweise Korrektoren oder Barlowlinsen ermöglicht, während das Fenster der Schwarzweißkamera klar gehalten ist, um dem Benutzer die volle Kontrolle darüber zu ermöglichen, welches Licht er durchlassen möchte, beispielsweise für Schmalbandfotografie, H-alpha-Sonnenaufnahmen, RGB-Planetenaufnahmen oder gar Planetenfotografie im UV- oder IR-Bereich (welche extreme Details zeigen kann).

Bezüglich der Elektronik ist die neue GPCAM2 den alten GPCAMs hauptsächlich in zwei Bereichen überlegen: Erstens hat sie einen verbesserten Framebuffer, wodurch die Übertragung der Bilder bei hohen Bildfrquenzen stabilisiert wird, und zweitens gibt es den "Trigger Mode", durch welchen sich längere Aufnahmen sofort stoppen lassen. Man kann daher sofort auf eine Bildstörung wie Wackeln, Flugzeuge oder Wolken ragieren, statt minutenlang auf das Ende der ohnehin ruinierten Aufnahme warten zu müssen.

Auf der Rückseite befindet sich eine ST4-Autoguiderschnittstelle, dazu sind 1,5 m ST4-Kabel zur leichten Anbindung des Autoguiders an Ihre GOTO-Montierung enthalten. Die Kamera wird durch das 2 m lange USB2.0-Kabel mit Strom versorgt, was Kabelwirrwarr verringert.

Das CNC-gefertigte Gehäuse hat eine übliche 1,25"-Okularsteckhülse und paßt somit in fast jeden Teleskop-Okularauszug, einschließlich der Altair Miniguider 60 und 80 sowie der Starwave 50-mm-Guidescopes. Ein Standardfiltergewinde ist vorhanden. Die 1,25"-Steckhülse kann entfernt werden, um ein Standard-CS-Mount-Gewinde freizulegen, welches zu den meisten Industrie- und Überwachungsobjektiven sowie Mikroskopadaptern kompatibel ist. Die Wärme der Elektronik wird auf kurzem Wege durch das Gehäuse abgegeben.

Das mitgelieferte 150°-Großfeld-Objektiv: Sie können dieses Großfeldobjektiv direkt an die Kamera schrauben und spektakuläre Aufnahmen von Sternschnuppenströmen oder Wolkenbewegungen machen. Oder setzen Sie die Kamera für wunderschöne Timlapse-Aufnahmen ein - Ihre Phantasie ist das Limit.

Die Software: Es sind zwar keine Treiber oder Software enthalten, sie können aber leicht von der Site des Herstellers heruntergeladen werden. Das dort (extern) verlinkte SharpCap stellt auch für den Betrieb anderer Kameras eine interessante Alternative dar.

Systemmindestanforderungen (gemäß Hersteller)

♦ Microsoft Windows Vista, 7, 8, 10 (32 + 64-bit)
♦ USB 2.0
♦ mind. Intel Core2 2,8 GHz oder vergleichbare
♦ mind. 2 GB RAM
♦ Monitor 17" oder größer
Sensortyp:SONY Exmor IMX290 Color CMOS Sensor mit STARVIS Back Illumination Technology (BSI)
Horizontale Auflösung:1920 px
Vertikale Auflösung:1080 px
Pixelanzahl:2,07 Mpx
Sensorabmessungen:5,6 mm x 3,1 mm, Diagonale 6,4 mm
Pixelgröße:2,9 µm x 2,9 µm
Bitrate:8 bit / 12 bit
Belichtungszeitenbereich Video:0,105 ms (0,000105 sec) bis 5 sec
Belichtungszeitenbereich Foto:0,105 ms (0,000105 sec) bis 1000 sec (16,66 min)
Aufnahmeverfahren:Einzelbild und Video
Unterstützung für Region Of Interest (ROI):Ja, bei Benutzung von SharpCap oder AltairCapture
Ungefähre maximale Bildraten (8-Bit-Modus):1920x1080 17,5 FPS, 640x480 37,2 FPS, 320x240 56,3 FPS
Ungefähre maximale Bildraten (12-Bit-Modus):50 % der Werte für 8 Bit
Auslesemodus:Progressive Scan
Verschluss:elektronischer Verschluss
Spektralbereich:380-650 nm mit UV/IR-Filter
AltairCapture OS Support:Win Vista/ 7/ 8/ 10 (32 & 64 bit)
USB-Schnittstelle & -Kabel:USB 2.0, 2 m Kabel
ST4-Port & -Kabel:Standard-ST4 (optisch isoliert), 1,5 m Kabel
Länge des Kameragehäuses:70 mm Gesamtlänge mit CS-Mount
Gwicht:70 g (netto)
Eintrittsfenster:entspiegelter UV/IR-Sperrfilter, Durchlass 380-650 nm
Kameragehäuseform:1,25"-Gehäuse, abgestuft
Gewinde an der Kamera:CS-Mount-Innengewinde für direkten Anschluss von CS-Mount-Objektiven
CS-mount-Objektiv-Kompatibilität:CS-Mount-Objektive mit Außengewinde und 12,526 mm Backfokusbedarf
C-Mount-Objektivadapter:enthalten, Innengewinde
C-Mount-Objektiv-Kompatibilität:C-Mount-Objektive mit Außengewinde und 17,526 mm Backfokusbedarf
Adapter für Astrofilter:enthalten, 1,25"-Innengewinde
Steckmaß:Standard-Astroformat 1,25"
Abstand Sensoroberfläche zum flachen Teil des C-Mount-Adapters:17,58 mm
Abstand Sensoroberfläche zum flachen Teil des 20-mm-1,25"-Astroadapters:37,58 mm
Leistungsaufnahme:0,875 W (normaler Betrieb)
Maxmale Betriebstemperatur:50 °C
Minimale Betriebstemperatur:-10 °C
Maximale rel. Luftfeuchtigkeit:80 %
Stromversorgung:5 V DC (via USB-Kabel)
Minimale CPU:Entsprechend Intel Core2 2,8 GHz
Minimaler Arbeitsspeicher:2 GB
USB-Schnittstelle:USB2.0 High-speed Port
Monitor:ab 17"

♦ Kamera
♦ 2 m High-speed-USB2.0-Kabel A-Stecker nach B-Stecker
♦ 1,5 m ST4-Autoguiderkabel
♦ 1,25"-Steckhülse mit Filtergewinde
♦ C-Mount-Verlängerung 5 mm für Objektive, die 17,5 mm Backfokus brauchen
♦ CS-Mount-Adapter mit UV-IR-Sperrfilter
♦ 150°-Großfeldobjektiv
♦ Gummistaubkappe
♦ Hinweis: Es wird keine Software mitgeliefert. Sie können sich aber kostenlos aktuelle Treiber und Software herunterladen.
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Altair GPCAM2 290C Farbkamera für Planetenaufnahmen und Guiding
Übersicht   |   Artikel 27 von 163 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller