NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron

NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 825099
HAN: 825099
Hersteller: Celestron
Mehr Artikel von: Celestron
Unser bisheriger Preis 369,00 EUR Jetzt nur 359,00 EURSie sparen 3% / 10,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Mehr Bilder

Produktbeschreibung

NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron

 
  • Mit ultra-empfindlichem Aptina AR0132 CMOS-Bildsensor
  • Schwarzweiß-Kamera. Für Farbfotos benötigen Sie das Skyris Filterrad und die Farbfilter
  • An jedem Teleskop einsetzbar, dass eine automatische Nachführung hat
  • 1,25" Steckanschluss aus Metall, kompatibel mit den meisten Teleskopen
  • Die Steuersoftware der Kamera ermöglicht das manuelle Einstellen von Gain, Kontrast, Belichtungszeit, Frame-Rate und Farbsättigung am PC
  • Die Software filtert automatisch die Aufnahmen heraus, die von der Luftunruhe am stärksten betroffen sindsodass nur die schärfsten Einzelbilder zu einem hochwertigen Endergebnis weiterverarbeitet werden.
 

NexImage Burst Monochrom (Aptina Chip)

Mit der NexImage Burst Solar System Kamera können Sie hochaufgelöste Bilder von Sonne, Mond und Planeten aufnehmen. Diese innovative Kamera ist benutzerfreundlich, sodass sie auch für Einstieger geeignet ist, gleichzeitig hat sie einen der besten CMOS-Sensoren für die Planetenfotografie. Sie können Sie an jedem Teleskop einsetzen, dass eine automatische Nachführung hat.

Zusammen mit dem mitgelieferten Software-Paket enthüllt die NexImage Burst unglaubliche Details und liefert Bilder, die es mit denen von wesentlich teureren Kameras aufnehmen können.

Ultra-empfindlicher Aptina AR0132 CMOS Sensor
Die CMOS-Sensoren lösen CCD-Sensoren bei der Planetenfotografie mittlerweile ab, und der Aptina’s AR0132 Sensor zeigt, wo die Reise hingeht. Diese verbesserte Version des beliebten MT9M034 Sensors bietet die perfekte Kombination von Geschwindigkeit, Empfindlichkeit und Qualität.

Die NexImage Burst Monochrom ist eine Schwarzweiß-Kamera, die empfindlicher ist als eine Farbkamera. Für Farbfotos benötigen Sie das Skyris Filterrad und die Farbfilter.

Eine hervorragende Möglichkeit für den Einstieg in die Planetenfotografie
Mit der NexImage Burst müssen Sie Ihr Teleskop nur auf Mond, Sonne (mit Filter!) oder Planet richten und einen Film aufnehmen. Dank Subframing kann die NexImage Burst auf einen Bildausschnitt beschränkt werden und so über 120 Bilder pro Sekunde liefern.

Die Software (nur für Windows) analysiert jedes Einzelbild, sortiert die unscharfen aus und richtet die guten aufeinander aus. Das Ergebnis ist ein helles, klares Bild mit den bestmöglichen Farben und Details. Die NexImage Burst ist ein hervorragender Einstieg in die Planetenfotografie, vor allem wenn Sie in lichtverschmutzten Gegenden leben: Wenn Sie den Planet am Himmel sehen können, können Sie ihn auch mit der NexImage und Ihrem Teleskop fotografieren.

Alle Celestron Videomodule werden mit der Kamera Steuersoftware I-Cap ausgeliefert. Deutsche iCap-Bedienungsanleitung zu iCap

Deutsche iCap-Bedienungsanleitung zu iCap

Die iCap-Software bietet zahlreiche Funktionen und Einstellmöglichkeiten, damit Sie gute Bilder aufnehmen können - und Registax hilft Ihnen bei der anschließenden Bidbearbeitung. Die ausführliche deutsche Anleitung steht nun zum Download bereit.

Verwenden Sie bitte auch immer die aktuellste Software. Die iCap-Software finden Sie unter Celestron.com.



 

  • MONDFOTOGRAFIE MIT KLEINEN VIDEOMODULEN – DIE KÖNIGSKLASSE

    Mondfotografie mit kleinen Videomodulen – die Königsklasse
    Das Hauptproblem der Mondfotografie mit digitalen Spiegelreflexkameras ist die Luftunruhe. In der Astronomie wird der Effekt als Seeing bezeichnet. Wir leben am Boden eines Luftozeans über uns, und dieser ist nicht homogen, sondern besteht aus vielen verschiedenen Schichten mit unterschiedlichen Temperaturen. Das Mondlicht durchläuft diese Luftschichten und wird auf die eine oder andere Weise abgelenkt, und die Wellenfronten des Lichts werden gestört und deformiert. Drücken Sie nun auf den Auslöser ihrer Kamera und nehmen ein Mondbild auf, wissen Sie nicht, wie die Seeingbedingungen in diesem Moment wirklich sind – sie können gut oder miserabel sein. Seeing besteht hauptsächlich aus 2 Komponenten: dem image motion und dem image blurring. Image motion verschiebt Ihnen ein scharfes Mondbild partiell geometrisch auf dem Bildaufnahmesensor, blurring macht partielle Bildpartien unscharf … Die Lucky Imaging Technik Die Lucky Imaging Technik wurde in der professionellen Astronomie in den 80ger Jahren entwickelt – hauptsächlich zur Trennung engster Doppelsterne und zur Speckle Interferometrie. Auch bei der Doppelsternbeobachtung gilt es, dem Seeing „ein Schnippchen zu schlagen“. Denn es verschmiert das Bild enger Doppelsterne zu einem „matschigen“ Fleck, so dass der Begleitstern im helleren Hauptstern „verschwindet“. Gleiches gilt natürlich auch für die hochaufgelöste Sonnen- und Planetenfotografie – das Seeing verschmiert feinste...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • TIPPS + TRICKS ZUR HOCHAUFLÖSENDEN MOND- UND PLANETENFOTOGRAFIE MIT BAADER-ZUBEHÖR

    Tipps + Tricks zur hochauflösenden Mond- und Planetenfotografie mit Baader-Zubehör
    Tipps + Tricks zur hoch auflösenden Mond- und Planetenfotografie mit einem Videomodul - ein kurzer "Workflow" für SC Teleskope mit Baader Zubehör Bilder sagen oft mehr als tausend Worte ... ... immer wieder werde ich gefragt, wie mir meine hoch aufgelösten Mond- und Planetenaufnahmen gelingen. Deshalb im folgenden eine kurze Beschreibung des Equipments und folgend ein paar Tipps + Tricks zum "Workflow" für die Aufnahmen und Bildbearbeitung. Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht zur hoch auflösenden Mond- und Planetenfotografie mit einem Videomodul
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • DIE RICHTIGE KAMERA FÜR DIE PLANETENFOTOGRAFIE

    Die richtige Kamera für die Planetenfotografie
    Es gibt heute eine Vielzahl von hochwertigen, bezahlbaren und benutzerfreundlichen Planetenkameras, so dass der Einstieg in die Astrofotografie einfacher ist als jemals zuvor. Aber welches der vielen Modelle ist das richtige für Sie? Bryan Cogdell, Produktmanager und Foto-Experte bei Celestron, beantwortet die häufigsten Fragen, damit Sie erfolgreich in das Hobby starten können. (Stand: Juli 2014) Was ist bei der Fotografie der Mitglieder des Sonnensystems zu beachten? Warum kann ich keine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) dafür verwenden? Mit einer DSLR können Sie fast alles fotografieren, auch Ziele im Sonnensystem. Aber aus zwei Gründen sind sie für die Fotografie der kleinen Planeten weniger gut geeignet. Zum einen sind die Planeten auf dem großen Sensor winzig – Saturn zum Beispiel wäre nur einziges Scheibchen in dem großen Bildfeld, sodass Sie den größten Teil des Kamerasensors nicht ausnützen würden. Andererseits sind auch moderne Spiegelreflexkameras viel langsamer als moderne Hochgeschwindigkeits-Planetenkameras (in Verschlussgeschwindigkeit wie auch in Bildrate), und bei der Planetenfotografie ist die Bildrate das A und O. Die Ziele im Sonnensystem sind in der Regel hell und kontrastreich. Daher können die Bilder mit sehr kurzen Belichtungszeiten aufgenommen werden. Planeten werden mit sehr hoher Vergrößerung aufgenommen, sodass sie weicher erscheinen. Außerdem verwischt die Luftunruhe feine Details. Zum...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • SKYRIS - PLANETENFOTOGRAFIE

    Skyris - Planetenfotografie
    von Christopher Go mit Ergänzungen von Wolfgang Paech Diese Webseite ist die Umsetzung eines Powerpointvortrags von Christopher Go auf dem Celestron Perspective Seminar von 2013. Sie können die englischen Folien auch hier herunterladen. Die Erdatmosphäre, Seeingbedingungen Wir leben am Boden eines großen Luftozeans und das Licht eines jeden Beobachtungsobjektes durchläuft die Erdatmosphäre bevor es in unser Beobachtungsteleskops eintritt. Als Seeing bezeichnet man die Qualität der Ersatmosphäre über dem Teleskopstandort. Die Atmosphäre der Erde ist durchmischt von vielen verschiedenen lokalen Schichten, die unterschiedliche Temperaturen haben können (siehe Abbildung links). Turbulente Luftbewegungen (Wind und Thermik) verursachen zufällige atmosphärische Temperatur und Dichteschwankungen. Daraus ergeben sich kleinräumige Änderungen des Brechungsindex mit dem Resultat dass das beobachtet Bild des Mondes nicht gleichmäßig scharf ist. Das Seeing besteht aus mehreren Komponenten die weiter unten auf dieser Seite angesprochen werden. Das Seeing verfälscht und verändert die Abbildung eines Beobachtungsobjektes in vielfältiger Form. Man unterscheidet generell zwischen dem Blurring: die Einzelbilder sind insgesamt unscharf, die Bilder "blähen" sich auf und "schrumpfen" in schnellem Wechsel und den Image motion: die Einzelbilder bleiben scharf fokussiert aber zeigen einen schnellen Ortswechsel im Gesichtsfeld, Detailstrukturen werden verzerrt dargestellt. Im allgemeinen überlagern sich beide Effekte und das wird als durchschnittliches Seeing bezeichnet. Die...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • THIERRY LEGAULT: ZUR FOTOGRAFIE DES MONDES UND DER INTERNATIONALEN RAUMSTATION (ISS)

    Thierry Legault: Zur Fotografie des Mondes und der Internationalen Raumstation (ISS)
    Zur Fotografie des Monds und der ISS von Thierry Legault mit Ergänzungen von Wolfgang Paech  Diese Webseite ist die Umsetzung eines Powerpointvortrags von Thierry Legault auf dem Celestron Perspective Seminar von 2013. Sie können die englischen Folien auch hier als PDF herunterladen. Gesamtaufnahmen des Mondes - Basiswissen Voraussetzung ist der Einsatz einer digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) im Primärfokus des Aufnahmeteleskops (die sogenannte Fokalfotografie, das Teleskop erfüllt die Funktion eines Teleobjektivs am Kameragehäuse). Es ist auf eine feste und stabile Verbindung zwischen Kameragehäuse und Teleskop zu achten. Normalerweise setzt man dazu einen so genannten 2"/T2 Adapter in Verbindung mit einem zum Kameratyp passenden T2 Adapter. Beide Adapter werden ineinander geschraubt und sorgen für eine stabile Verbindung zwischen Teleskop und Kameragehäuse. Für SC- und EdgeHD-Teleskope gibt es spezielle Adapter, mit denen der idealen Abstand zum Spiegel eingestellt wird. Tipps: Benutzen Sie zur Auslösung der Belichtung unbedingt einen Fernauslöser und - wenn Ihre Kamera über diese Funktion verfügt - die Spiegelvorauslösung. Erschütterungen des Teleskops sind unbedingt zu minimieren. Da der Mond meist hell genug ist wählen Sie eine Empfindlichkeit von ungefähr 200 ASA. Die Belichtungzeiten sollten zwischen 1/50 bis 1/100 Sekunde liegen (je kürzer desto besser). Achten Sie darauf Überbelichtungen zu vermeiden (lassen Sie...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • FERNE PLANETEN UND MONDFINSTERNIS – ALLES ZUR BEOBACHTUNG VON CELESTRON & BAADER

    Ferne Planeten und Mondfinsternis – Alles zur Beobachtung von Celestron & Baader
    Exklusive Celestron-Produktsets mit Baader-Zubehör Es ist ein faszinierender, fast mystischer Anblick: Bei einer Mondfinsternis verschwindet unser Erdtrabant im Schatten der Erde, wird in ein dunkelrotes Licht getaucht oder verblasst sogar fast in der Schwärze der Nacht. Am Freitag, dem 27. Juli können wir in Deutschland eine ganz besondere Mondfinsternis beobachten: Wenn die Sonne gegen 21 Uhr im Südwesten untergeht, geht der bereits teilweise verfinsterte Vollmond im Südosten auf. Von 21:30 bis 23:23 MESZ ist der Mond dann vollständig verfinstert, von der Abenddämmerung bis weit die Nacht lässt sich das Schauspiel somit zum Auftakt ins Wochenende verfolgen. Dieses seltene Himmelsschauspiel können Sie schon mit bloßem Auge verfolgen. Noch eindrucksvoller wird es schon mit einem Fernglas, das Ihnen die ersten Mondkrater zeigt. Besonders reizvoll ist es, wenn der Mond vor einer schönen Kulisse aufgeht. Bei der Planung helfen kostenlose Programme wie Celestron SkyPortal für Smartphones und Tablets mit iOS oder Android (celestron.de/skyportal). Halten Sie es einfach in den Himmel, und Sie sehen, welche Sternbilder gerade zu sehen sind. Wenn Sie ein anderes Datum wählen, sehen Sie auch, wo der Mond wann stehen wird! Besonders reizvoll ist es natürlich, diese Mondfinsternis im Bild festzuhalten – idealerweise natürlich mit einem Teleskop. Die Mondfinsternis ist...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • MONDATLAS VULKANISCHER STRUKTUREN - W. PAECH UND F. HOFFMANN

    Mondatlas vulkanischer Strukturen - W. Paech und F. Hoffmann
    Mit modernen Amateurteleskopen sind Ergebnisse möglich, die sich vor denen professioneller Sternwarten nicht verstecken brauchen. Ein lohnendes Ziel ist immer wieder der Mond. Wolfgang Paech und Franz Hofmann haben den Sommer 2015 genutzt, um einen beeindruckenden Mondatlas zu erstellen, der sich auf vulkanische Strukturen konzentriert. Im Zuge dieses Projektes wurde ein Großteil der Mondvorderseite mit hoher Auflösung fotografiert – die Aufnahmen haben eine Auflösung von 1000-2000 Meter pro Pixel, zum Teil sind sogar noch feinere Details erfasst. Die verwendete Ausrüstung ist durchaus im Bereich ambitionierter Amateurastronomen: Zum Einsatz kamen eine mit Baader IR Passfilter und ein 14" EdgeHD Tubus (OTA) mit 3" Schiene (76mm) (#822220X, ¤ 9995,-) . Die Kombination aus einer schnellen, für die Planetenfotografie optimierten Skyris-Kamera, die von Celestron und The Imaging Sources (TIS) gemeinsam entwickelt wurde, mit der großen Öffnung und Brennweite eines klassischen C14 spielt hier ihre Stärken voll aus. Den kompletten Atlas finden Sie unter http://chamaeleon-observatory-onjala.de/mondatlas/. Hinweis: die Skyris-Kameras wurden durch die NexImage-Kameras mit Aptina-Chip ersetzt.
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
  • MONDFOTOGRAFIE BEI TAG MIT C14, SKYRIS 455M UND BAADER IR-PASSFILTER

    Mondfotografie bei Tag mit C14, Skyris 455M und Baader IR-Passfilter
    Alle folgenden Bilder wurden vor oder zeitgleich zum Sonnenuntergang mit der abgebildeten Ausrüstung aufgenommen. Aufnahmeort war die Gästefarm Onjala in Namibia, nahe Windhoek. 14" EdgeHD Tubus (OTA) mit 3" Schiene (76mm) (#822220X, ¤ 9995,-) Baader IR Passfilter Bilder + Text © 2015 by Dipl.-Ing. Wolfgang Paech UPDATE: Neue Mondbilder mit SkyRis 445M mit dem Baader IR-Passfilter! Neben der Beruhigung von Seeingeffekten erlaubt der Einsatz des Baader IR Passfilters auch die Aufnahmen selten fotografierter Mondformationen der schmalen Mondsichel, weil der Mond bei diesem Mondalter bereits dicht über dem Horizont steht. Das IR Passfilter dunkelt den Himmel weit genug ab - auch wenn die Sonne noch über dem Horizont steht - so dass die Bilder sehr kontrastreich werden. Lunare vulkanische Dome und Domeplateaus südwestlich des Kraters Tobias Mayer und Mosaik (4 Bilder) des Mare Crisium, Mare Undarum und Mare Spumans Die Aufnahme solcher Mondbilder (Originalauflösung um die 1.000 Meter) erfordert eine absolut saubere (Streulicht)- und perfekt justierte SC Optik. Besonders das Bild der lunaren Dome zeigt deutlich, dass das Baader IR Passfilter keinerlei Streulicht erzeugt, denn die Höhen dieser Dome und Plateaus überschreiten selten die 150 Meter. Die Durchmesser der Hortensius und des Milichius Domes liegen im Durchschnitt bei 10 Kilometer, die...
    GESAMTEN ARTIKEL LESEN
 
HERSTELLERCelestron
HERSTELLER-ARTIKELNUMMER (#)95519
ARTIKELNUMMER (#)825099
EAN CODE4047825031815
GEWICHT (KG)0.05
SENSORAptina AR0132AT CMOS (Monochrome)
SENSOR-GRÖSSE4.8mm x 3.6mm
A/D WANDLUNG12 bit
BACKFOKUS13,1 mm mit Steckhülse - 10,6 mm ohne Steckhülse
BELICHTUNGSZEIT0.0001 bis 1 Sekunde
PIXELGRÖSSE3.75 Mikrometer im Quadrat
OPERATING ENVIRONMENT40° C bis -40° C
VERSCHLUSSRolling
SOFTWARE-KOMPATIBILITÄTiCap, IC Capture, DirectShow, FireCapture
SUB-FRAMINGHardware wählbar
STROMBEDARFÜber USB
AUFLÖSUNG1280 x 960
GEWICHT (KG)2 oz (57 g)
INNENANSCHLUSS (TELESKOPSEITIG)Gewinde, 1"(C-Mount)
AUSSENANSCHLUSS (TELESKOPSEITIG)Steckhülse, 1¼"

 
NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
NexImage Burst Monochrom Planetenkamera (Aptina Chip) Celestron
Übersicht   |   Artikel 36 von 114 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
Celestron