Refraktorteleskope

Refraktor

Das Refraktor Teleskop nutzen keine Spiegel, sondern Linsen, um die gewünschten Objekte zu vergrößern. Es ist die klassischte Form von Fernrohren. Die allerersten Fernrohre basieren auf dieser Bauweise.
Hier wird das einfallende Licht durch die Objektivlinse gebrochen und am Ende des Tubus über eine Sammellinse in einem  Brennpunkt wieder vereint. Meist sitzt auch noch ein Zenitspiegel oder Zenitprisma der das optische Bild umlenkt. Das umgelenkte, durch die Linsen entstandene Bild wird ähnlich einer Lupe vergrößert. Die Objektivlinse des Refraktors kann dabei aus 1,2 oder mehr Linsen bestehen.
Langbrennweitige Refraktoren brillieren durch Kontrast und Detailtiefe und machen sie damit zu
optimalen Planetenteleskopen, durch die man die Atmosphärenbänder des Jupiter und Pole des Mars optimal beobachten kann.
Kurzbrennweitige Refraktoren ermöglichen niedrige Vergrößerungen bei großem Gesichtsfeld, was sie zu
idealen Reise-Teleskopen macht, da sie sich eben aufgrund der kompakten und kleineren Bauweise leicht in Taschen verstauen lassen.

Alle Refraktor Teleskope werden von uns vor der Auslieferung kontrolliert, vermessen und justiert. Der Okularauszug wird eingestellt. Und Sie erhalten auf Wunsch von Ihrem Teleskop einen aussagekräftigen Qualitätsnachweis
(Prüfprotokoll mit Sterntest, Ronchi, Justierung, mit individueller Seriennummer) mitgeliefert! Bitte bei der Bestellung mit angeben!

Beispiele für unsere Prüfprotokolle: Testaufnahmen

Wie wir justieren: Über uns

Noch eine kleine Auswahlhilfe unter: Das richtige Teleskop

Achtung: Wir haben noch nicht alle Artikel die wir führen in unseren Shop eingepflegt. Sie können gerne jeden Artikel, den Sie bei uns noch nicht finden, anfragen und wir erstellen Ihnen ein Angebot!

 

Weitere Unterkategorien: