SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus

SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 10671
Bewertungen: (3)
HAN: 10671
239,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Finanzierung ab 21,00 EUR im Monat
mehr Infos zum Ratenkauf



  • Details
  • Mehr Bilder
  • Rezensionen
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Test und Justage SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus

Dieses Teleskop wird von uns vor der Auslieferung kontrolliert, vermessen und gegebenenfalls justiert. Der Okularauszug wird eingestellt. Sie erhalten auf Wunsch von Ihrem Teleskop einen aussagekräftigen Qualitätsnachweis (Prüfprotokoll mit Sterntest, Ronchi, Justierung, mit individueller Seriennummer) mitgeliefert! Bitte bei der Bestellung mit angeben!

Beispiele für unsere Prüfprotokolle: Testaufnahmen
Wie wir justieren: Über uns

 

Nehmen Sie bitte auch gerne unsere Kaufberatung in Anspruch! Ihre Wünsche sind uns wichtig!

 

SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus
 

Der Maksutov ist mit seinen 102mm Öffnung sehr kompakt und in so gut wie jedem Astronomiebereich, sowie der  Naturbeobachtung einsetzbar. Lediglich 28cm lang, passt das Gerät in jedes Fluggepäck und weil es leicht ist, kann es von kompakten Montierungen und guten Fotostativen getragen werden.
SkyWatcher Skymax-102 OTA 102/1300mm Maksutov

Beobachtung

Ob Sie Tiere in freier Natur oder den Sternenhimmel beobachten, der Skywatcher überzeugt! Das Lichtsammelvermögen von den gegebenen 102mm freier Öffnung ermöglicht die Beobachtung von vielen Nebeln und Galaxien. Das Bild hat keinen Farbfehler und somit auch genügend Kontrast, um Mond und Planeten mit großer Detailfülle zu betrachten. Bei guten Sichtbedingungen kann bis 200-fach vergrößert werden.
Die passenden Okulare bieten wir unter "Okulare" an.

Ein Maksutov ist gerade für Mond und Planeten bestens geeignet. Wenn man in einem lichtverschmutzen Gebiet wohnt und nicht die Gelegenheit hat, in dunklere Gebiete auszuweichen, ist dieses System auf jeden Fall in die Überlegungen einzubeziehen. Wenn man sowieso keine Deep Sky Objekte ausreichend sehen kann, kommt ein Teleskop für Mond und Planeten (Sonne NUR mit geeignetem Filter) in Betracht. Auch bei lichtverschmutzen Gebieten, werden diese Objekte aufgrund ihrer Helligkeit immer ein lohnendes Ziel sein. Zwar sind auch helle Deep Sky Objekte möglich, das Hauptaugenmerk wird aber auf Mond und Planeten gelegt sein.


Geniessen Sie schöne Mond- und detailreiche Planetenbeobachtungen  (wie die Ringe des Saturn, Mondschattenspiele auf dem Jupiter oder dessen großer roter Fleck) und auch interessante Deep-Sky Ausflüge  zu helleren Objekten, wie z.B.. dem Orion-Nebel, dem offenen Doppelsternhaufen (h und chi) im Perseus oder auch schon die Galaxiengruppen M81, nicht zu vergessen der Sternhaufen im Herkules M 13!

Zusammen mit dem hellen und kontrastreichen Bild, zeigen sich hier schöne Details. Das Gesichtsfeld ist natürlich etwas kleiner als bei kurzbrennweitigen Geräten, aber bei Mond und Planeten brauche ich das nicht. Da ist die längere Brennweite von Vorteil, weil man für höhere Vergrößerungen keine zusätzliche Barlowlinse benötigt. Diese kommt bei sehr hohen Vergrößerungen zum Einsatz, wenn die Sichtbedingungen (wenig Luftbewegung, gute Transparenz des Himmels...) es erlauben. (Man muss bedenken, dass jede Luftbewegung mit vergrößert wird.) Da der Mond genügend Licht reflektiert, wird dies hauptsächlich zur Beobachtung der Krater und Oberflächenstrukturen unseres Trabanten zum Einsatz kommen.

Fotografie

Das Teleskop hat einen direkten T2 Anschluß. Mit einem T2 Ring können Sie Ihre Spiegelreflexkamera direkt  befestigen. Der Anschluß von digitalen Kameras ist problemlos möglich. Der Skywatcher dient dann als hochwertiges Teleobjektiv mit 1250mm Brennweite und einem Öffnungsverhältnis von f/12,7.

Die technischen Daten:

- Öffnung 102mm / Brennweite 1300mm
- Öffnungsverhältnis f/12,7
- Grenzgröße 12,7mag
- Auflösung 1,15"
- Länge des Tubus 27 cm
- Durchmesser des Tubus 12cm
- Gewicht des Tubus 1,9kg
- Problemlose Scharfstellung durch Innenfokussierung
- Anschluss für Fotostative
- Okularseitig - 1,25" Anschluß
- Leuchtpunktsucher zum schnellen Auffinden der Beobachtungsziele

 

Lieferumfang:

- Maksutov Cassegrain mit 1,25" Anschluss okularseitig und Fotostativ Anschluss
- Leuchtpunktsucher für ein bequemes Auffinden - der rote Punkt zeigt auf das Ziel
- 1,25" Zenitspiegel für einen bequemen Einblick und ein Aufrechtes Bild
- 1,25" Okulare SUPER 25mm (65fach) und SUPER 10 (130fach)

r.p.

 

SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus
SkyWatcher Skymax-102 OTA 102mm 1300mm Maksutov Cass. optischer Tubus

Kundenrezensionen:

Autor:  am 14.03.2016     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

heute war mal ein super Wetter ausgiebig zu spechteln. Weitläufige terrestrische Beobachtungen durchgeführt. Entfernte Vögel durch den Mak 102, einfach grandios. Scharf bis in den letzten Winkel.

...und dann der Mond bei Tageslicht. Man hat ja schon viele Bilder gesehen, aber eine eigene Beobachtung, durch ein Teleskop, nicht zu beschreiben.
Wie Sie mir ja geraten haben, ein Mondfilter ist Pflicht.

Was ich allerdings immer wieder schmerzlich vermisse ist ein gutes Zoomokular. Meiner Meinung nach ein must have.
Ich arbeite daran...

Der Mak 102 auf NEQ3 macht mir immer mehr Spaß. Sie haben mich sehr gut beraten.

Klare Nächte!

Mit freundlichen Grüßen

Heiko W.

Autor:  am 10.03.2016     Bewertung:

Hallo Herr Kloss,

Ich möchte hier meine erste Rückmeldung abgeben.

Erstmal schönen Dank für die gute Reisetasche. War angenehm überrascht.

Hatten die letzten Tage allerdings miserabeles Wetter. Kein Problem. Also erst einmal mit der Montierung vertraut gemacht. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Klappt jetzt aber sehr gut. Die EQ3 Montierung war auch eine gute Wahl!

Jetzt zum Mak 102. Habe also aufgrund des Wetters, mit terrestrischen Beobachtungen angefangen. Ich muss sagen , knackscharf, war begeistert.
Vergangene Nacht konnte ich mich das erste Mal mit dem Nachthimmel beschäftigen.
Leider nur Jupiter sichtbar. Aber der hat mich schon umgehauen. Streifen und Monde sehr gut zu sehen. Und Sie haben recht. Das nächste auf meiner Liste wird das Seben Zoom und eine Barlow sein. Freue mich schon darauf.
Gut das ich keinen Vergleich zu anderen Teleskopen ( Mak 127 ) hatte, den der Kleine ist in meinen Augen ein Hervorragendes Produkt. Für meine Ansprüche, zur Zeit, völlig ausreichend.
Fotografiert habe ich noch nicht. Bisher keine Zeit dafür gefunden. Nochmals entschuldige ich mich für meine Blindheit. Sie wissen schon...

Jetzt zu Ihnen.
Beratung, Kundenservice, Kontakt. Das beste was mir je untergekommen ist. Fünf Sterne dick Unterstrichen.

Nochmals vielen Dank.

Klare Nächte!

Mit freundlichen Grüßen

Heiko W.

Autor:  am 14.07.2015     Bewertung:

Hallo Herr Kloss,

wenn auch die Beobachtungsbedingungen und mein zeitlicher Plan nur wenig Raum zum Testen der Optik (Mak 102, Skywatcher) bisher bot, will ich mich bei Ihnen doch mal melden. Zunächst einmal vielen Dank für die schöne Reisetasche, in welchem sich der Mak befand. Meiner erster Eindruck: Der Mak zeigt eine wirklich gute Qualität bei gleichzeitig großer kompakter Handlichkeit (Saturn lässt trotz nicht so günstigem Seeings seine Cassiniteilung erkennen.), ein tolles Reisegerät.

Nun habe ich ja schon zwei Geräte von Ihnen zuvor bekommen, nämlich den ED 120 und den Mak 150 von Skywatcher.

Bei beiden Optiken habe ich den Eindruck gewonnen, dass auch diese qualitativ gut und leistungsfähig sind. Wie zu vermuten, liefert der ED in der Grenze etwas mehr Definition, speziell auch dann, wenn die Beobachtungsbedingen nicht optimal sind (Seeing/ Spontan mal beobachten). Aber der Mak hat etwas mehr Öffnung und die doppeltBrennweite und punktet somit bei der Bildhelligkeit bzw. Bildgröße vor allem bei der Fotografie. Und obwohl der ED-Tubus ja recht kompakt ist, ist das Handling beim Mak und die Ergonomie beim visuellem und fotografischen Beobachten deutlich besser. Keines der Geräte möchte ich derzeit missen. Zum Abschluss meines kurzen Berichts möchte ich mich bei Ihnen sehr herzlich für Ihre ausführliche und engagierte Beratung bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Peter H.


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Übersicht   |   Artikel 2 von 29 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »