Skywatcher Explorer-200PDS 200mm 1000mm f/5 8" Newton Teleskop 1:10 Crayford

Skywatcher Explorer-200PDS 200mm 1000mm f/5 8 Newton Teleskop 1:10 Crayford
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: 10220
Bewertungen: (9)
HAN: 10220
Unser bisheriger Preis 425,00 EUR Jetzt nur 399,00 EURSie sparen 6% / 26,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Finanzierung ab 21,00 EUR im Monat
mehr Infos zum Ratenkauf



  • Details
  • Rezensionen
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Test und Justage Skywatcher Explorer-200PDS 200/1000mm f/5 8

Der Skywatcher Explorer 200PDS wird von uns vor der Auslieferung kontrolliert und justiert. Der Okularauszug wird eingestellt.

Alle Newton-Teleskope sollten vor dem ersten Gebrauch und dann regelmäßig justiert werden, um eine scharfe Abbildung zu erhalten. Wir justieren darum alle unsere Newton bevor sie unser Haus verlassen.


Wie wir justieren: Über uns

 

 

Skywatcher Explorer-200PDS 200mm 1000mm f/5 8" Newton Teleskop 1:10 Crayford



Teleskop mit 200mm Öffnung und 1000mm Brennweite, 2" Crayford Okularauszug und 1:10 Mikro Untersetzung für hochgenaues Scharfstellen.

Viel Lichteinfall für spannende Details
Newton Teleskope gelten als (und sind) grundsätzlich lichtstarke Teleskope. f/5 gilt als besonders lichtstark.
Deep Sky Objekte (also Galaxien, Nebel, Sternhaufen...) benötigen in erster Linie keine hohe Vergrößerung, sondern ein entsprechendes Lichtsammelvermögen. Für die Fotografie bedeutet das auch eine möglichst kurze Belichtungszeit bei einer Aufnahme.
Planeten (und Mond) erfordern eine höhere Vergrößerung und somit eine Barlowlinse€Œ zur Brennweitenverlängerung.
So sind mit diesem Teleskop ebenfalls schöne Details auf Mond und Planeten zu erkennen! Auf dieses Einsatzgebiet braucht man also nicht verzichten.
Ein nahzu Allrounder unter den Teleskopen mit Schwerpunkt Deep Sky.


Das Herzstück, der parabolischer Hauptspiegel im Zusammenspiel mit dem relativ kleinen Fangspiegel sorgt für eine gute Korrektur des Bildfeldes / Fokus und somit für Schärfe und Konstrastreichtum. Daher ist nicht nur ein lichtstarkes Bild von Deep Sky Objekten ein Genuss.

Deep Sky Objekte sind gut zu beobachten, wie die Galaxien (M81, M82) im Großen Bären, das Leo-Triplett (M66) oder der Kugelsternhaufen M13, nicht zu vergessen der Orionnebel.
Aufgrund der Vielseitigkeit dieses Teleskopes und des angemessenen Preises ist dieses Gerät auch für die Schulastronomie höchst interessant.


Der 2" Crayford Okularauszug mit 1:10 Untersetzung:
Der Newton ist mit einem leichtgängigen und präzise gearbeitetem 2" Crayford Okularauszug mit einer Reduzierung für 1,25" Zubehör versehen. Sie können damit leistungsstarke 2" Okulare verwenden, ein helles Bild und ein weiter Überblick ist damit möglich. Alle 1,25" Okulare können natürlich auch eingesetzt werden.
Da der Auszug kugelgelagert ist, wird bei schwerem Zubehör eine genaue und leichte Verstellung gewährleistet.
Um eine besonders genaue Scharfstellung zu erreichen, verfügt der Auszug über eine 1:10 Mikro Untersetzung, für Fotografie besonders wichtig und bewährt.

2" Okulare bieten einen wunderschönen Eindruck der Himmelsobjekte - besonders bei einem großen Gesichtsfeld erscheinen Nebel und Galaxien in einem weitem Umfeld. Dies ist besonders reizvoll, da die Objekte im Raum "schweben". Hat man weniger Gesichtsfeld, kann man zwar auch die Details des Objektes sehen, ist aber im Blick "enger". Der dreidimensionale Effekt bleibt gegenüber dem größeren Gesichtsfeld zurück.

Produkt-Vorteile:
+ Ein Allraounder für Mond-, Planeten und Deep-Sky Beobachtungen
+ Durch 200mm Öffnung hohe Lichtstammelleistung (f/5)
+ PDS Variante mit DualSpeed Okularauszug für feinfühlige Fokussierung durch 1:10 Untersetzung
+ Viel Teleskop für überschaubaren Preis

 

Zu beachten:
- Ohne Montierung und Stativ
- Wir empfehlen weiteres Zubehör, wie Detailokulars, Barlowlinse, Filter

 

Lieferumfang:

  • Skywatcher Explorer 200PDS/1000
  • Prismenschiene & Schellen zur Befestigung des Tubus
  • 2" 28mm LET Übersichtsokular
  • 9x50 Sucher


Technische Daten im Überblick:

  • Bauform: Spiegelteleskop / Newton
  • Farbe: Schwarz
  • Objektivdurchmesser: 200 mm
  • Brennweite: 1000 mm (f/5)
  • Auflösung: 0,58 Bogensekunden
  • Grenzgröße: 13,3 mag
  • 2" Crayford Okularauszug
  • 2'' Okular: 28 mm
  • 9x50 optischer Sucher
  • Fang- und Zenitspiegel mit
    Zentriermarkierung zur Vereinfachung der Justage
  • Vergrößerungen: 35,7x
  • Gewicht (Tubus+Schellen): 8,8 kg

 

Kundenrezensionen:

Autor:  am 12.08.2019     Bewertung:

Sehr geehrter Herr Kloß, vielen Dank für die tolle Beratung. Das Teleskop kam bisher witterungsbedingt nur 3 Mal zum Einsatz, aber die Details die wir am Jupiter gesehen haben sind einfach toll. werde auf jeden Fall bei Ihnen weiter einkaufen und Sie weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Dimitri Maul

Autor:  am 04.06.2017     Bewertung:

Hallo Herr Kloss,

vielen Dank für Ihre schnelle Lieferung des Skywatcher 8 Zoll f/5 (Explorer-200PDS)!

Es ist schon - wenn man Kleineres gewohnt ist - ein mächtiges Gerät.

Vorgestern hatte ich Gelegenheit für einen ersten Blick. Es war noch nicht wirklich dunkel und Schleierwolken beeinträchtigten die Sicht. Aber der Blick auf den guten alten Mond war prächtig.

Vor allem aber hat mich die Sicht auf Jupiter beeindruckt. Ich konnte ihn zum ersten Mal selbst mit 200 facher Vergrößerung sehen, die bei meinen sonstigen Geräten eigentlich immer sinnlos war. Viele Details in den Wolkenbändern waren erkennbar.

Der Skywatchernewton mach einen sehr guten Eindruck. Der Okularauszug mit Untersetzung ist schön feingängig und sehr gut nutzbar.

Beste Grüße

Norbert K.

Autor:  am 29.08.2016     Bewertung:

Sehr geehrter Herr Kloß,

mit dem 8'' Skywatcher-Newton 200PDS und der HEQ5 bin ich nach wie vor sehr zufrieden und habe damit bisher einige wunderschöne Beobachtungsnächte erlebt!

Mir ist bisher nichts aufgefallen, was ich irgendwie bemängeln könnte, vor allem wenn man das Preis/Leistungsverhältnis betrachtet.

Mein Eindruck ist auch, das die HEQ5 den 8-Zöller stabil trägt und keineswegs bereits visuell damit an der Grenze und eigentlich nur bei Windstille zu gebrauchen ist (wie man hier und da in diversen Foren liest).

Ich konnte damit bisher auch bei mäßigem Wind entspannt beobachten. Wie das fotografisch aussieht, muss sich noch zeigen. Positiv überrascht hat mich v.a. die Robustheit der Montierung. Selbst im Januar, bei -10 Grad, funktionierte alles über Stunden hinweg tadellos!

Auf der "Jagd nach Galaxien" bin ich visuell bisher unter guten Bedingungen (dunkler Nachthimmel auf dem Land) bei knapp 11m angelangt. Hier spielen natürlich auch Faktoren wie Flächenhelligkeit, Sicht- und (Streu-)Lichtverhältnisse und Geübtheit der Augen eine Rolle, aber ich hatte noch nicht das Gefühl, dass damit die Optik bereits restlos ausgereizt ist.

Die Ausrichtung mittels Polsucher und Alignmentverfahren ist auch ohne "Einscheinern" immerhin so genau, dass ich mit einer Huckepack-Kamera 10 Minuten belichten konnte, ohne dass die Sterne irgendeine Tendenz zur Strichspur zeigten. Also will ich die Kamera nun mal selbst ans Teleskop anschließen und mich an die Astrofotografie wagen...

Herzliche Grüße
Oliver S.

Autor:  am 08.08.2016     Bewertung:

Hallo Herr Kloss,

also ich habe gestern den Newton erstmals ausprobiert.

Mit wenigen Worten: Der 8" Newton (inklusive Okularauszug mit Fein-Justierung etc.) ist absolut Klasse !!!
Dieses Teil ist dem C11 bezüglich Kontrast, Schärfe überlegen. Trotz geringerer Lichtmenge/Vergrößerung spielt es in
der gleichen Liga. Ich könnte mir das C11 nur bei Planeten, Sternhaufen, also Kompakten Objekten, im Vorteil sehen und zwar nur bei 1a Seeing, wenn überhaupt. Dann die 410 ¤ (200mm Newton) im Vergleich zu 2200 ¤ (C11 Tubus), besser geht es nicht !!

Danke und Viele Grüße
Hans K.

Autor:  am 25.06.2016     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

fast hätte ich es vergessen, von meinem first light mit dem 200PDS zu berichten:

Es hat alles wunderbar funktioniert und ich bin mit dem Aufbau und der Justage auch gut klar gekommen. Bei hohen Vergrößerungen merkt man schon, dass die HEQ5 hinsichtlich der Stabilität an Ihre Grenzen kommt. Ich hatte mit dem Seben Zoom und einer 2xBarlow die mit meinem Set mögliche Maximalvergrößerung von 250 am Saturn ausprobiert. Das Scharfstellen, war dann schon etwas schwierig, insbesondere, wenn noch eine Kamera am Zoom montiert wurde. Ich hatte ein paar Testaufnahmen vom Saturn gemacht (Movies), wobei durchgehend ein leichtes Wackeln zu sehen ist. Das ist dank AutoStakkert usw. aber nicht schlimm und durchaus zu verkraften. Für Deep Sky werden ja auch nicht so hohe Vergrößerungen notwendig sein. Einschränkender waren da schon die Sichtbedingungen. Der Saturn stand so tief, dass das Seeing zum Problem wurde und damit das Scharfstellen sich noch schwieriger gestaltete. Außerdem habe ich die Helligkeit bei Nacht zu der Jahreszeit, kurz vor der Sommersonnenwende, unterschätzt (53° Breitengrad). Es wurde die gesamte Nacht über leider nicht richtig dunkel, obwohl der Standort hinsichtlich Lichtverschmutzung optimal ist. Das einzige Deep Sky Objekt, dass ich einigermaßen gut sehen konnte war der Kern von Andromeda. Aber den kann man zu anderen Jahreszeiten, ja auch schon mit dem bloßen Auge sehen. Daher bin ich schon sehr gespannt, was ich in einem oder zwei Monaten mit dem Teleskop sehen werde.


Mit besten Grüßen,

Tomasz S.

Autor:  am 27.09.2015     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

ich habe nun die Möglichkeit gehabt das Teleskop zu testen. Ich bin sehr zufrieden mit der Optik, sie zeigt die Objekte deutlich an und das macht sehr viel Spaß.
Für ein 8'' Teleskop liefert es schon sehr schöne Bilder.

Das Seben Zoom Okular, ja es ist gut. Man findet mit dem Okular schnell die Objekte die man finden möchte. Für die ersten Spaziergängen ist es auch genau richtig und wird immer einen Platz in meiner Sammlung behalten.

Das EQ6 Stativ ist genau richtig für das Teleskop, sehr massiv. Leider auch nicht ganz so leicht aber etwas Training hat noch keinen geschadet. Ich habe mir sehr viel Zeit genommen um in die einzelnen Themen wie GoTo Steuerung, Ausbalancieren, Justage usw, auszuprobieren und zu lernen. Es hat wirklich sehr geholfen, viele Übung im Haus zu erledigen, da ich denke, wenn man dies in der Nacht üben will und dann enttäuscht wird das man gar nichts sieht, kann dies schon Depression hervorrufen. :-)

Auch möchte ich gerne eine Rückinfo zu Ihnen geben wie auch zu dem Kauf des Teleskop.

In erster Linie möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Sie haben von dem ersten Kontakt gewusst was ich suche ohne das ich das schon genau wusste. Sie haben mich wirklich gut beraten und absolut Fair. Was ich als Kaufmann sehr erstaunlich fand, ist das bei Ihnen das Hobby absolut im Vordergrund steht und nicht der Verkauf von Teleskopen und Zubehör. (bei anderen Händlern ist da nicht so!!) Genau solche Leute wünscht man sich. Sie haben einen weiteren Kunden an sich gebunden.

Vielen Dank!


Schöne Grüße,

Bernd

Autor:  am 27.09.2015     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

ich habe nun die Möglichkeit gehabt das Teleskop zu testen. Ich bin sehr zufrieden mit der Optik, sie zeigt die Objekte deutlich an und das macht sehr viel Spaß.
Für ein 8'' Teleskop liefert es schon sehr schöne Bilder.

Das Seben Zoom Okular, ja es ist gut. Man findet mit dem Okular schnell die Objekte die man finden möchte. Für die ersten Spaziergängen ist es auch genau richtig und wird immer einen Platz in meiner Sammlung behalten.

Das EQ6 Stativ ist genau richtig für das Teleskop, sehr massiv. Leider auch nicht ganz so leicht aber etwas Training hat noch keinen geschadet. Ich habe mir sehr viel Zeit genommen um in die einzelnen Themen wie GoTo Steuerung, Ausbalancieren, Justage usw, auszuprobieren und zu lernen. Es hat wirklich sehr geholfen, viele Übung im Haus zu erledigen, da ich denke, wenn man dies in der Nacht üben will und dann enttäuscht wird das man gar nichts sieht, kann dies schon Depression hervorrufen. :-)

Auch möchte ich gerne eine Rückinfo zu Ihnen geben wie auch zu dem Kauf des Teleskop.

In erster Linie möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Sie haben von dem ersten Kontakt gewusst was ich suche ohne das ich das schon genau wusste. Sie haben mich wirklich gut beraten und absolut Fair. Was ich als Kaufmann sehr erstaunlich fand, ist das bei Ihnen das Hobby absolut im Vordergrund steht und nicht der Verkauf von Teleskopen und Zubehör. (bei anderen Händlern ist da nicht so!!) Genau solche Leute wünscht man sich. Sie haben einen weiteren Kunden an sich gebunden.

Vielen Dank!


Schöne Grüße,

Bernd

Autor:  am 24.07.2015     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

ich wollte nur kurz Rückmeldung geben - letzter Freitag das erste Mal beobachtet:

Der 200er Newton ist schon hervorragend - und macht gleich Lust auf mehr (Öffnung) - ein 250er ist aber wohl auf dem Balkon nicht mehr richtig einsetzbar &

Aber macht nichts - dafür ist er mit ca. 8KG und der Bau Länge von ca. 919mm wirklich auch gut allein zu handhaben. Ein echter Preis/Leistungs Tipp, Fernrohr vom Feinsten bei diesem Budget.

Auch der Sucher ist schon wirklich gut - trotzdem könnte man (in meiner Fast-Innenstadt-Position) ein noch Lichtstärkeres gebrauchen, aber für mitgeliefert ein sehr guter Sucher!

Auch der OAZ macht einen soliden Eindruck - spielfrei und mit der richtigen Haptik einer guten Mechanik: nicht zu leicht- und nicht zu schwergängig.

Der erste Eindruck durch das beiliegende 2 Okular ist schon nicht schlecht, aber:

Das Baader 31mm Hyperion-Aspheric ist absolut Spitze was für ein tolles Okular - die Milchstraße wurde erstmal abgewandert, mit der soliden AZ-5 natürlich auch in angenehmer Art&Weise. Klasse Kontrast, piekfeine runde Sterne (bis auf Newton-bedingtes Koma) über einen großen Sichtbereich.

Herr Kloß, ab jetzt darf kein Okular schlechter als dieses sein, das ich bei Ihnen kaufe!

Baader UHC-S 2

Der Filter ist an einem 200/f5 Newton ein echter Himmelsöffner - das ist nicht übertrieben. Das 2 Baader Aspheric lebte erst richtig auf durch den Filter und konnte so im wahrsten Sinne des Wortes zeigen was möglich ist.

& M27 aus der Innenstadt beobachtet!

Ich erinnerte mich, wie ich als 14-Jähriger M27 mit meinem ersten Teleskop gesucht und nicht gefunden habe. Ein schwenk Richtung Leier und Voila, da war er, schön kontrastreich, aber etwas klein.

Daraufhin schnell den 1,25 Adapter montiert, das Seben-Zoom mit dem 1,25 Baader UHC-S gerüstet und erstmal 20mm eingestellt - wunderbar. & Ich konnte sogar bis 8mm runtergehen! Da war das Bild natürlich recht dunkel, der Ringnebel dafür sehr groß.

Was wohl außerhalb der Stadt auf dem Feld möglich gewesen wäre!?!

Ich bin extrem Zufrieden, vielen Dank Herr Kloß.


Mit besten Grüßen

Ihr Marcus B.

Autor:  am 22.04.2015     Bewertung:

Hallo Herr Kloß,

so, nun zu Ihnen :-) Besser geht Service nicht. Ausführliche und fundierte Beratung zu jeder Tages- und Nachzeit, viel Hilfe auch bei den typischen Fragen "danach", sorgfältige Auswahl und gute Empfehlungen, was das Zubehör angeht. Mir ist ja nun gleich zu Anfang das Teleskop aus der Montierung (EQ6) gekippt durch eine Unachtsamkeit von mir und vorbei wars mit Ihrer Justage... Also den von Ihnen empfohlenen - und nun auch von mir selbst Anfängern ans Herz gelegten - Hotech-Justierlaser ausgepackt und loscollimiert. War zwar für mich als Laien zeitaufwändig, aber letztlich tatsächlich ganz einfach. Das Teleskop und die übrigen Teile sind von überzeugender Qualität und Dank Ihrer Beratung habe ich trotz oder gerade wegen vieler alternativer Überlegungen hinsichtlich Erst-Teleskop-Wahl genau richtig entschieden. Und 8" sind schon echt groß, wenn man die so vor sich sieht. Ok, das wars in aller gebotenen Kürze, das einzige was ich bedauere, ist, dass ich nicht jede Woche ein Teleskop bei Ihnen kaufen kann. Aber sollte mal eines dazukommen, dann ganz bestimmt bei und von Ihnen!

Viele Grüße aus dem hohen Norden
Lars Hertrampf


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Übersicht   |   Artikel 6 von 27 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »