TS-Photon / GSO 8" 200mm f/5 Advanced Newton 2" Crayford Okularauszug Teleskop

TS-Photon / GSO 8 200mm f/5 Advanced Newton 2 Crayford Okularauszug Teleskop
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: TPM8F5
Bewertung: (1)
HAN: TPM8F5
549,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb



  • Details
  • Mehr Bilder
  • Rezensionen
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Test und Justage GSO 200/1000mm OTA Parabol Spiegel 2 Zoll Crayford

Dieses Teleskop wird von uns vor der Auslieferung vorjustiert!
Wie wir justieren: Über uns



Alternativ empfehlen wir Ihnen den Skywatcher Explorer-200PDS

Gerne beraten wir Sie ausführlich!

TS-Photon / GSO 8" 200mm f/5 Advanced Newton Teleskop Optischer Tubus - 2" Crayford-Okularauszug


Newton-Reflektor-Teleskop mit 8" Öffnung und 1000 mm Brennweite mit Qualitätsoptik von GSO für Beobachtung und Astrofotografie

♦ Öffnung 200 mm / Brennweite 1000 mm / F5

♦ Hochwertiger parabolischer Hauptspiegel mit 94 % forcierter Reflektion für ein helleres und kontrastreiches Bild

♦ Groß dimensionierter Fangspiegel mit 63 mm kleine Achse - eine sehr gute Ausleuchtung für Astrofotografie

♦ Hauptspiegelfassung und Fangspiegelfassung aus Metall - kein Kunststoff - voll justierbar (Abbildung des Fangspiegelhalters - links)

♦ Präziser 2"-Crayford-Okularauszug mit 1:10-Mikro-Untersetzung für genaues Scharfstellen

♦ Hauptspiegelbelüftung für etwas schnelleres Auskühlen. Wenn der Lüfter umgedreht wird und der Rand abgedeckt werden würde, wäre der Effekt wirksamer.

♦ Stabiler Stahltubus statt weichem Alutubus - sorgt für bessere Justierstabilität


Lichtmaschinen gibt es nicht nur beim Auto! :-)
Newton Teleskope gelten als (und sind) grundsätzlich lichtstarke Teleskope. Ab f/5 definiere ich aber noch einmal als besonders lichtstark. Bei einer Mondbeobachtung empfehlen wir auf jeden Fall einen Filter zur Reduzierung der Blendwirkung‌ - der Mond reflektiert so viel Licht, dass der Lichteinfall (besonders bei geringer Vergrößerung) gedämpft werden sollte. Man beachte auch die Dunkeladaption des Auges. Möchte ich nach dem Mond zum Beispiel Deep Sky Objekte beobachten, dauert die Adaption des Auges eine gewisse Zeit, bevor ich die deutlich lichtschwächeren wieder im Detail wahrnehmen kann.
Und damit sind wir bei den Objekten, die solch ein Newton in Fülle zeigen kann - visuell und fotografisch!
Deep Sky Objekte (also Galaxien, Nebel, Sternhaufen...) benötigen in erster Linie keine hohe Vergrößerung, sondern ein entsprechendes Lichtsammelvermögen. Für die Fotografie bedeutet das auch eine möglichst kurze Belichtungszeit bei einer Aufnahme.
Planeten (und Mond) erfordern eine höhere Vergrößerung und somit eine Barlowlinse€Œ zur Brennweitenverlängerung.
So sind mit diesem Gerät ebenfalls schöne Details auf Mond und Planeten zu erkennen! Auf dieses Einsatzgebiet braucht man also nicht verzichten:
Ein (fast) Allrounder unter den Teleskopen mit Schwerpunkt Deep Sky.



Newton Teleksope von GSO sind weltweit bekannt für sehr gute Optiken. Unserer Erfahrung nach gehören Spiegelteleskope von GSO zu den besten Teleskopen in dieser Preisklasse. Durch den sehr scharfen beugungsbegrenzten Hauptspiegel und die ausgezeichnete stabile mechanische Verarbeitung ist dieses Newton-Teleskop unsere Empfehlung für Astrofotografie und auch für visuelle Beobachtung des Sternhimmels.

Dieser GSO Newton ist eine der TOP-Empfehlungen von Teleskop Service. Dieses Teleskop bietet Ausstattungsmerkmale, die in dieser Kombination woanders kaum finden werden:

♦ scharf zeichnende Optik mit einer überdurchschnittlichen Abbildungsqualität
♦ 94% Reflektion an Haupt- und Fangspiegel für ein helleres und kontrastreiches Bild
♦ groß dimensionierter Fangspiegel mit 63 mm kleine Achse für eine gute Ausleuchtung
♦ optional 70-mm-Fangspiegel zum Wechseln für Vollformatkameras
♦ stabiler Stahltubus statt weichem Alutubus für eine bessere Justierstabilität
♦ 2"-Crayfordauszug mit 1:10-Mikro-Untersetzung - Ringklemmung von 2"- und 1,25"-Zubehör
♦ Hauptspiegelfassung und Fangspiegelfassung solide aus Metall - beide Halterungen sind voll justierbar
♦ genügend Fokusabstand, um alle handelsüblichen Komakorrektoren zu verwenden
♦ Carbontubus zum Nachrüsten - für ultimativen Transport


Warum empfehlen wir einen Newton von GSO vor allen anderen vergleichbaren Newtons:

♦ Wir kennen kein anderes Teleskop in dieser Klasse mit vergleichbaren Anwendungsbereichen und Ausbaumöglichkeiten. Sei es der astrofotografische Einsatz  oder auch Beobachtung.

♦ Wir bieten sogar einen Carbon-Tubusbausatz an, wenn Sie später einen Leichtbauastrographen aus dem Teleskop machen wollen.

♦ Zubehör für Astrofotografie und für Beobachtung sind problemlos zu adaptieren, ohne Umbau des Teleskopes.




Der genaue 2"-Crayford-Okularauszug mit 1:10-Mikro-Untersetzung:

Für dieses Newtonteleskop bieten wir den 2"-Crayford-Okularauszug mit integrierter 1:10-Mikro-Untersetzung an. Dieser Auszug arbeitet selbst mit schwerem Zubehör wie Astrokameras sehr genau. Mit etwas Erfahrung erreichen Sie so Einstellgenauigkeiten um 0,08 mm, welches auch für sehr hochauflösende Sensoren ausreicht.

Der Auszug ist voll kompatibel mit dem optionalen TS Motorfokus System. Ein Motor übernimmt das Scharfstellen. Dadurch wird ein absolut zitterfreies und genaues Fokussieren für die Beobachtung und für die Fotografie möglich.


Hauptspiegelbelüftung für eine schnellere Auskühlung:

Der Hauptspiegelträger ist aus optischem homogenen und verspannungsfreien BK7. Um eine schnelle Auskühlung zu erreichen, ist der Hauptspiegel mit einem Lüfter ausgestattet. So werden vergleichbare Auskühlzeiten zu deutlich teureren Glasmaterialien erreicht. Auf die Qualität der Abbildung hat ja der Träger des Hauptspiegels keinen Einfluss.


Parabolischer Hauptspiegel:

GSO ist weltweit bekannt für eine sehr hohe Fertigungsqualität der optischen Elemente. Die Newton Hauptspiegel aus dem optischen Glas BK7 sind frei von Verspannung und bieten eine Abbildung, die in der Regel sogar deutlich besser als beugungsbegrenzt ist. Die Oberfläche ist mit einer 94 % forcierten Verspiegelung und einer Quarz-Schutzschicht überzogen. Der Hauptspiegel hat eine zentrale Markierung als Justierhife.

 

Öffnung:200 mm (8")
Brennweite:1000 mm
Öffnungsverhältnis:F5
Hauptspiegel:Parabolischer Hauptspiegel mit 94 % forcierter Reflektion und Quarzschutzschicht
Fangspiegel:63 mm kleine Achse mit 94 % forcierter Reflektion und Quarzschutzschicht
Ausgeleuchtetes Bildfeld:28 mm zu 100 % - ideal für APS-C-Format-Sensoren mit passendem Komakorrektor
Okularauszug:2"-Crayford-Auszug mit 1/10-Mikro-Untersetzung
Gewicht des Tubus:9 kg mit Schellen und Sucher
Dimensionen des Tubus:Länge 900 mm, Durchmesser 230 mm
Verpackung Abmessung:31 cm x 40 cm x 100 cm
Verpackung Gewicht:12,2 kg


♦ Photon / GSO 200mm f/5 Newton mit Rohrschellen und 8x50-Sucher
GP-Level Prismenschiene PS22 - nicht passend an Losmandy Level Schnellkupplung und an EQ6 Montierungen
♦ 2"-Crayford mit 1:10-Mikro-Untersetzung und Reduzierung auf 1,25"
♦ 2"-35-mm-Verlängerungshülse zum leichteren Erreichen des Fokus für die Beobachtung
♦ Staubschutzdeckel, 12-V-Hauptspiegellüfter

Gerne beraten wir Sie, welche Prismenschiene an Ihrer Montierung am besten passen würde.
TS-Photon / GSO 8 200mm f/5 Advanced Newton 2 Crayford Okularauszug Teleskop
TS-Photon / GSO 8 200mm f/5 Advanced Newton 2 Crayford Okularauszug Teleskop
TS-Photon / GSO 8 200mm f/5 Advanced Newton 2 Crayford Okularauszug Teleskop

Kundenrezensionen:

Autor:  am 22.04.2016     Bewertung:

Erfahrungsbericht zum GSO- Newton:


Hallo Herr Kloß,

hier leider ein nicht ganz so erfreulicher Erfahrungsbericht. Als im Mai endlich der lang ersehnte 200mm f/5 Newton von GSO bei min eintraf, musste ich mich wetterbedingt zunächst noch einige Wochen bis zum First Light gedulden.

Ich hatte mich für den Newton entschieden, um fotographisch schärfere und kontrastreichere Aufnahmen zu erzielen als mit meinem Meade 8-Zöller. Als das Wetter es endlich zuließ fuhr ich ausgestattet mit dem neuen Newton, Fotozubehör und Justagelaser zu meinem bevorzugten Beobachtungsplatz. Nach Aufbau und Justage  OAZ nach oben, so wie es empfohlen wird  war der erste visuelle Eindruck ganz passabel.

Um mich dann am Saturn zu versuchen, musste ich den Tubus in den Schellen drehen. Das fotographische Ergebnis mit ALCCD5 und televue Zweifachbarlow war enttäuschend  da hatte mein Meade SC besseres geleistet.

Nächster Test M81/M82 (direkt Fokal mit Canon 660d): Beim Fokussieren wurde deutlich, dass  trotz der Justage  der Fangspiegelschatten der defokussierten Sterne keineswegs zentrisch waren. Nur ganz am Rand des Gesichtsfeldes gab es einige Sterne, bei denen das so war.

Kein Wunder also, dass der Saturn bei großer Vergrößerung nicht scharf wurde, wenn das System schlecht justiert war. Also, noch mal von vorn: OAZ nach oben, justiert, Tubus in den Schellen in Beobachtungsposition gebracht, M81 angefahren  selbes Ergebnis. Dann war es Zeit, nach Hause zu fahren.

Einige Trockenübungen mit einem eigens angeschafften selbstzentrierenden Justagelaser förderte die Ursache zutage: Beim Drehen des Tubus in den Schellen wanderte der Laserpunkt um mehrere Zentimeter aus der Mittenmarkierung des Hauptspiegels heraus. Die Reflexion auf der Mattscheibe verschwand völlig  das System war völlig dejustiert durch eine bloße Drehung des Tubus in den Schellen.

Jetzt wollte ich wissen, was der Grund dafür war. Bewegte sich der OAZ oder der Hauptspiegel? Auf dem Sofa liegend  ohne Schellen  konnte ich den Tubus drehen wie ich wollte  die Justage blieb stabil. Setzte ich den Tubus wieder in die Schellen, konnte ich beim Anziehen der Schellen zusehen, wie sich die Justage verabschiedete: der Laserpunkt wanderte erneut mehrere Zentimeter  offenbar weil die Klemmung in den Schellen zu einer Deformation des Tubus führte. Dieser ist bei dem GSO-Produkt doch die Falzung nicht ganz rund. Offenbar ist das Blech so dünn, dass sich der Tubus in den (runderen) Schellen jeweils so stark deformiert, dass die Justage völlig zerstört wird. Herr Kloß, ich muss leider sagen, dass ich mir das anders vorgestellt hatte. Ein Tubus, dessen Justage so instabil ist, ist für fotographische Zwecke nur sehr eingeschränkt zu brauchen, und offenbar ist dieser Mangel auf die minderwertige Qualität der verwendeten Materialien zurückzuführen.

Leider kann ich nach dieser Erfahrung den preisgünstigen GSO-Newton nicht weiterempfehlen  die Preisersparnis bezahlt man mit einer eingeschränkten Qualität.

Mit dem Skywatcher Newton 200PDS bin ich nun vollkommen zufrieden. Ich habe direkt die Justagestabilität getestet. Wie Sie es sagten: Die Justage bleibt stabil. Zwar ließ sich beim Lösen und Drehen des Tubus ein Wandern der Reflexion erkennen, nach dem festziehen der Schellen war die Justage aber wieder fast perfekt. Insgesamt macht der Skywatcher auch einen stabileren und besser verarbeiteten Eindruck. Vielen Dank für den unkomplizierten Austausch. C. H.


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Übersicht   |   Artikel 5 von 35 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Rezensionenmehr »
TS-Photon / GSO 8 200mm f/5 Advanced Newton 2 Crayford Okularauszug Teleskop
Erfahrungsberic-ht zum GSO- Newton:Hallo Herr Kloß,
Hersteller